Pressekategorien
Anzeigen

400 Jahre Seehaus und viele neue Perspektiven - Über 1000 Besucher beim Tag der offenen Tür im Seehaus Leonberg

22.09.2009 09:07 Uhr - Recht & Gesellschaft Bei Facebook teilen Bei Xing teilen Diese Seite zu
									Mister Wong hinzufügen Bookmark bei: Google     Druckansicht Drucken

Leonberg, 21. September 2009. Am vergangenen Samstag öffnete das Seehaus Leonberg seine Pforten zum „Tag der offenen Tür“. Über 1000 Besucher und Gäste feierten gemeinsam mit den Seehaus-Jugendlichen das 400 jährige Jubiläum des Kulturdenkmals. Das Seehaus Leonberg beherbergt seit sechs Jahren eine erfolgreiche Einrichtung für junge Gefangene im Alter von 14 bis 23 Jahren. Sie verbringen dort ihre Haftzeit, mit dem Ziel der sozialen Integration und der zukünftigen Vermeidung von Kriminalität.

Das Seehaus als Imageträger

Leonbergs Oberbürgermeister Bernhard Schuler und Tobias Merckle, Geschäftsführender Vorstand des Trägervereins Prisma e. V., eröffneten gemeinsam den Festakt. Schuler lobte dabei das Seehaus als Imageträger für Leonberg. Es stehe für das was die Stadt ausmacht: für Werte, das ehrenamtliche Engagement und soziale Verantwortung. Prof. Dr. Ulrich Goll MdL, Justizminister und stellvertretender Ministerpräsident in Baden-Württemberg und Friedrich, Herzog von Württemberg richteten Grußworte an die Gäste. Höhepunkt des Programms war ein Theaterstück der Seehaus-Jugendlichen. Sie spielten den Arbeitsalltag im Seehaus nach und bekamen dabei Besuch von Sibylle von Anhalt, der Erbauerin des Seehauses, und Heinrich Schickhardt, dem herzoglichen Hofbaumeister.

Die anschließenden Projektvorstellungen der Seehaus-Jugendlichen stießen auf reges Interesse. Viele Gäste ließen sich zudem durch die Einrichtung führen und erhielten so interessante Einblicke in den Alltag der Jugendlichen. Auch die Podiumsdiskussion mit den Landtagsabgeordneten Birgit Kipfer (SPD), Thomas Oelmayer (Grüne), Dr. Hans-Peter Wetzel (FDP), Karl Zimmermann(CDU) und Polizeipräsident Konrad Jelden zum Thema „Prävention und Integration – Jugendkriminalität wirkungsvoll bekämpfen“ verfolgten die Besucher sehr aufmerksam. Das Kinderprogramm und der Tag der offenen Tür im Wald- und Tierkindergarten Seehaus fanden ebenso großen Anklang.

Projekte im Seehaus Leonberg

Mit Unterstützung der Landesstiftung Baden-Württemberg und des Landes Baden-Württemberg durchlaufen Jugendliche seit 2003 erfolgreich das Seehaus-Programm. Einen großen Anteil am Erfolg des Programms haben auch die Förderer, die Nachbarn und die ehrenamtlichen Mitarbeiter sowie die Spender, Sponsoren und Partner. Ziel des so genannten Jugendstrafvollzugs in freien Formen ist die soziale Integration der Jugendlichen und die zukünftige Vermeidung von Kriminalität. Das Leben und die Arbeit im Seehaus Leonberg soll die Jugendlichen zur Verantwortung (er-) ziehen und sie auf ein selbstständiges, gewaltfreies Leben nach ihrer Haftzeit vorbereiten.Seit 2008 befindet sich auf dem Gelände des Seehaus zudem der „Wald- und Tierkindergarten Seehaus“. Umgeben von Wiesen und Wäldern bietet er 20 Plätze für Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren. Einen großen Teil der gemeinsamen Zeit verbringen die Kinder im Wald oder sie kümmern sich um die Tiere des Seehaus, um die Natur so bewusst zu erleben.

Verantwortlicher Pressekontakt:
Prisma e.V.

Tobias Merckle
Seehaus Leonberg
Seehaus 1
71229 Leonberg

Tel: 07152-33123-300
Fax: 07152-33123-301
info@prisma-jugendhilfe.de
www.prisma-jugendhilfe.de
PRESSEKONTAKT:
Firma:
Agentur:

Für die Inhalte einer Pressemeldung ist der jeweilige Autor verantwortlich. DailyNet distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten fremder, verlinkter Webseiten und übernimmt für diese keine Haftung.