Pressekategorien
Anzeigen
Empfehlungen

www.deutschepresse.de

PI AUTOKRAFT-Streik 1.7.

01.07.2008 15:30 Uhr - Tourismus & Reisen Bei Facebook teilen Bei Xing teilen Diese Seite zu
									Mister Wong hinzufügen Bookmark bei: Google     Druckansicht Drucken
PI AUTOKRAFT-Streik 1.7.

Streiks von ver.di behindern Busverkehr in verschiedenen
 Landkreisen Schleswig-Holsteins
 Aktuelle Informationen unter www.autokraft.de und
 Service-Hotline 01803 121999*
 
 (Kiel, 1. Juli 2008, 12.30 Uhr) Die AUTOKRAFT wird seit  Betriebsbeginn wieder durch ver.di bestreikt.  Vom Streik betroffen sind die Betriebe in Lübeck, Meldorf (Kreis  Dithmarschen), Niebüll, Husum, Garding (Kreis Nordfriesland),  Flensburg und Kappeln (Kreis Schleswig-Flensburg). Hierdurch  kommt es zu Ausfällen im Schüler- und Linienverkehr. Die AUTOKRAFT arbeitet seit frühmorgens daran, die Verkehre, wenn  irgend möglich, zu fahren. Die Fahrten, bei denen die AUTOKRAFT  Subunternehmern beauftragt hat, finden planmäßig statt. Der sonstige AUTOKRAFT-Verkehr in Schleswig-Holstein läuft  planmäßig. Informationen von ver.di zu Umfang und Dauer des  heutigen Streiks liegen uns weiterhin nicht vor.
 Aktuelle Informationen erhalten Kunden im Internet unter www.autokraft.de. oder telefonisch von 4 bis 22 Uhr unter der Service- Hotline 01803 121999* .
 "Es kann nicht sein, dass ver.di ohne Vorankündigung unsere  Kunden insbesondere Schüler und Eltern an den Haltestellen stehen  lässt. Soweit möglich, versucht die AUTOKRAFT bereits im Vorfeld,  Ersatzverkehre zu planen. So ist ist es uns heute gelungen, rund  50 Prozent unserer Fahrten trotz des Streiks durchzuführen,  entweder mit nicht streikenden Mitarbeitern oder durch Einsatz  von Subunternehmern", so Arne Voß, kaufmännischer Geschäftsführer  der AUTOKRAFT und Verhandlungsführer in den Tarifverhandlungen. Folgende Busse in den bestreikten Landkreisen fahren heute auf  jeden Fall:
 
 Dithmarschen:
 - Schnellbus Heide - Rendsburg
 - Verkehr in und um Glückstadt
 
 Nordfriesland:
 Schnellbuslinie 1044 Husum - Flensburg
 Schnellbuslinie 1013 Niebüll - Flensburg
 
 Schleswig-Flensburg:
- Stadtlinie 1599 Flensburg - Tarup
- Schnellbuslinie 1605 Kappeln Flensburg
- Linie 4810 Flensburg - Schleswig
- Kiel Die Verkehre für die Busse Lübeck
- Berlin, der Flughafenbus  "Traveliner" (mit Taxis) sowie der Schnellbus Bad Segeberg
-  Lübeck werden planmäßig durchgeführt.
 
 Durch den Streik in Lübeck kommt es zu folgenden Ausfällen: Im  südlichen Kreis Ostholstein die Schülerbeförderungen in den  Bereichen Stockelsdorf, Ratekau, Pansdorf, Bad Schwartau und  Timmendorfer Strand. Im Kreis Herzogtum Lauenburg die Linie 8806
 und 8810, im Kreis Stormarn die Linien 8130 und 8151 sowie der  Bereich Groß Grönau.
 
 Da ver.di AUTOKRAFT bisher zu keinem Zeitpunkt über Dauer und  Umfang von Streikmaßnahmen informiert, können derzeit keine  Informationen zum Ende der heutigen Streikmaßnahmen oder Aussagen  zu Streiks an den folgenden Tagen getroffen werden.
 Die AUTOKRAFT hat eine monatlichen Lohnerhöhung von über sechs  Prozent und eine Einmalzahlung von 1100 Euro für die unteren
 Entgeltgruppen angeboten, ver.di fordert unverändert 14 Prozent. *) 9 ct/Min. aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk ggf.  abweichend

Verantwortlicher Pressekontakt:
Deutsche Bahn AG Externe Kommunikation
Potsdamer Platz 2
10785 Berlin
www.db.de/presse
PRESSEKONTAKT:
Firma: Deutsche Bahn AG
Agentur: DailyNet Service

Für die Inhalte einer Pressemeldung ist der jeweilige Autor verantwortlich. DailyNet distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten fremder, verlinkter Webseiten und übernimmt für diese keine Haftung.